Gerüstbau München Strixner

Gerüstbau Allgemein

Schutzgerüste werden nicht erstellt, um Arbeiten von dort aus am Bauwerk auszuführen, sondern um die Beschäftigten und Fußgänger gegen Verletzungen zu sichern. Ein Fanggerüst ist somit auch ein Schutzgerüst. Es sorgt für die Sicherung gegen Absturz bei ungesicherten Arbeitsplätzen z.B wenn an einem Rohbau die Wände noch nicht vollendet sind, bzw. zumindest auf Brüstungshöhe sind. Ein Dachfanggerüst ist erforderlich, damit die auf dem Dach auszuführenden Arbeitenden sicher bzw. ohne Absturz ausgeführt werden können. Unser Dachfanggerüst funkioniert auch Schutz für darunter befindlichen Personen oder Passanten gegen herabfallende Baumaterialien wie Dachziegel, Steine oder Werkzeug.

Ein Fanggerüst wird eingesetzt, um Arbeiten an Dachschrägen abzusichern und zu vermeiden, dass Gegenstände oder Personen über die Dachkante an der Traufe nach unten auf abstürzen.

Ein Arbeitsgerüst wir verwendet, wenn Arbeiten an Bauwerksteilen durchgeführt werden, die ansonsten nur schwer oder nicht zugänglich sind, wie z. B. Arbeiten am Dach oder der Hausfassade. Es sollte über eine ausreichende Tragfähigkeit verfügen, um die darauf schaffenden Arbeiter, ihr Werkzeug sowie das erforderliche Baumaterial zu tragen. Ein Arbeitsgerüst, auf dem nur ein Maler die Fassade des Hauses streicht, kann also in einer leichteren Lastklasse aufgebaut werden als ein Fassadengerüst, von dem aus eine Klinkerfassade vorgebaut wird.

Das Lehrgerüst ist eine Schablone bzw. eine Hilfskonstruktion, die zum Beispiel im Brückenbau eingesetzt wird. Im Stahl-Betonbau werden überwiegen Schalungsgerüste zum Unterbau der leeren noch auszubetonierenden Schalungsoberfläche verwendet.

Gerüstarten unterschieden nach Ihrer Lastabtragung

Gerüste werden auch unterschieden nach ihrem Tragsystem.

  1. Bei einem Standgerüst sind die lastabtragenden vertikalen Gerüsttteile auf dem Boden fest stehend. In München finden wir für unseren Gerüstbau überwiegend Kiesboden an den Rohbaustellen. Meist erfolgt eine Lastverteilung durch flach liegendes Holz z.B. 1,00m lang und 0,30m breit. Standgerüste brauchen relativ wenig Verankerungen, welche meistens aus günstigen Nylon-Dübeln oder qualitativ hochwertigen Fischerdübeln und Ringösen bestehen.
  2. Ein Hängegerüst wird dann monitert, wenn ein Standgerüst unwirtschaftlich wird, weil so viel mehr Gerüstteile und Arbeitszeit aufgebracht werden muss. Dies ist meistens an sehr hohen Gebäuden oder Brücken der Fall. Das Hängegerüst wird entweder an auskragenden Gitterträgern oder einer Stahrohr-Kupplungs Konstruktion angebaut. Entweder am Baukörper befestigt oder mit Gewichten ausreichend ballastiert.
  3. Bei einem Konsolgerüst werden dreieckige Konsolen an der Außenwand in eigens dafür vorgesehene in der oberste Decke einbetonierten Einhängeschlaufen eingehängt, welche nach dem Abbau des Gerüsts durch einen Trennschleifer entfernt werden. Standgerüste brauchen hingegen nur wenige Befestigungspunkte (Verankerungen), die in Form von Dübeln – meist aus Nylon – oder Gewindehülsen auch in der Fassade belassen werden können.

Ein Gerüstsystem, in dem die Abmessungen der vertikalen und horizontalen fest vorgegeben werden durch angebrachte Verbindungsmittel z.B. Vertikalrahmen mit Bodenaufnahme oder Systembeläge mit Einhänge-Krallen oder Bohrungen vorbestimmt sind, wir als Systemgerüst bezeichnet. Mit den vorgefertigten Systemgerüst-Teilen der Hersteller wie z.B. Plettac, Layher oder Alfix wird die benötigte, kostenaufwendige Montagezeit sehr reduziert. Im raum Bayern und München werden Rahmensystemgerüste auch als -Gerüste besonderer Bauart- bezeichnet. Der statische Nachweis durch Berechnungen und Versuche werden durch die  Hersteller im Sinne einer Regelstatik erbracht. mit der Überprüfung durch das Deutsche Institut für Bautechnik in Berlin wird dann eine zeitlich befristete „Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung“ ausgestellt. Zum Einsatz kommt das Rahmensystemgerüst mit seinen vorgegebenen Abmessungen überwiegend als Schutz- und Arbeitsgerüst für eine sichere und komfortable Bearbeitung von Fassaden oder als Schutzgerüst, das einen Absturz von Material oder Personen abwehrt. Im Gerüstbau gibt es 7 Breitenklassen und 6 Lastklassen. Je nach Erforderniss wählt der Gerüstbauer die entsprechende Breitenklasse und Lasklasse für seinen Kunden aus.

  • Raumgerüst als sehr flexiebles aber zeitaufwendiges Stahlrohr-Kupplungs Gerüst
  • System-Modulgerüst vonPlettac Contur oder Allround von Layher

Raumgerüste sind Gerüstarten, die vorallem bei Arbeiten an Raumdecken oder komplexen Fassaden oder Baukörpern zum Einsatz kommen. bei denen an den Ständern in regelmäßigen Abständen (meistens 50 cm) vorgefertigte Knotenpunkte angebracht (angeschweißt) sind. Diese dienen zum Befestigen anderer Gerüstbauteile wie Riegel, Diagonalen, Konsolen oder anderer herstellerspezifischer Bauteile. Modulgerüste sind die wirtschaftliche und Montagezeit sparende Weiterentwicklung der Stahlrohr-Kupplungsgerüste. Eingesetzt werden sie überwiegend als Flächen- oder Raumgerüst, z.B. in der Industrie als Arbeits- und Schutzgerüst. Sie werden ebenfalls in sechs Lastklassen eingeteilt. Fragen Sie nach unseren Preisen für Raumgerüste in München

Gerüste bestehen aus vielen verschiedenen Einzelteilen.

Die vertikalen Rahmen auf Gewindefußplatten, die durch ihr Gewinde höhenverstellbar sind, so dass kleinere Unebenheiten im Untergrund ausgeglichen werden können. EinVertikalrahmen kann durch die oben sich befindenden Rohrverbinder ein weiterer Vertikalrahmen aufgesteckt werden und so weiter bis dei gewünschte Gerüsthöhe erreicht wird. In die Vertikalrahmen, Umgangssprachlich auch Steher genannt, werden Systemböden eingehängt, die nun die Gerüst-Etagen bilden. Durch das Aufstecken eines weiteren Vertikalrahmens werden die sich darunter befindlichen Böden gegen ausheben durch Windsog oder unbefugter Personen gesichert. Denn die horizontal eingelegten Gerüstböden tragen maßgeblich zur statischen Stabilität bei.Für einen problemlosen ound optisch schönen Gerüstauf- und Abbau ist es von Vorteil, dass alle Vertikalrahmen genau senkrecht stehen und die Gerüstböden waagerecht liegen. Hierfür empfiehlt sich der beim Aufbau des Gerüstes eine Wasserwaage einzusetzen. Der Auf- und Abstieg zwischen den Gerüst-Etagen wird mit s.g. Durchstiegen bewerkstelligt, die bei modernen Gerüstes aus Aluminium bestehen. Die Leiter und die Durchstiegsklappe bei diesem Gerüstbau-Teil können seperat verriegelt werden.

An den Vertikalrahmen kann auf der vom Bauwerk abgewannten Seite ein vorschriftsmäßiger dreiteiliger Seitenschutz über Kippstifte bzw. Keilkästchen und einem Zapfen an der Belagssicherung angebracht werden. Die auf den Gerüstböden entstehenden Lasten werden über die Vertialrahmen in den Baugrund geleitet. Um kippen oder wackeln in Längsrichtung zu vermeiden, werden Diagonalen und Querrohre sowie Gerüstanker eingebaut. Die Gerüstanker dienen aber auch als Abstandhalter zur Fassaden bzw. gegen kippen in Querrichtung. Der Aufbau durch die Gerüstbauer erfolgt in den meisten Fällen nach Aufbau- und Verwendungsanleitung des Gerüst – Herstellers.

Ein Fassadengerüst kann durch Ausgleichsböden, Konsolen und Spezialteilen an verschiedenste Baukonturen schnell und sicher angepasst werden. Vor Aufbaubeginn wird das einzurüstende Gebäude mit Laser vermessen. Vorallem die Höhe spielt hier eine entscheidende Rolle, damit der Gerüstbauer weis, mit welchen Vertikalrahmen er die erste Gerüstetage errichtet.

Sehr große Baugerüste oder Fassadengerüste werden nicht selten mit Zahnstangen- Aufzügen zum Personen- und Matertialtransport ausgestattet. Lasten- oder Personen-Aufzüge werden in der Regel erst ab einer Gerüsthöhe von 10 m eingesetzt, diese sind aber auch schon in geringeren Höhen ergonomisch und wirtschaftlich sinnvoll einsetzbar. Bei Lasten- oder Personenaufzügen an einem Fassadengerüst ist besonders auf die Verankerung zu achten, bzw. nach der Aufbau- und Verwendungsanleitung des Herstellers zu achten. Fragen Sie nach unseren Preisen für Bauaufzuüge in München.

Bekannte Hersteller von Systemgerüsten und Gerüstzubehör sind hier nochmal aufgelistet. 

  1. Altrad Plettac Assco in Plettenberg
  2. Alfix Systemtechnik GmbH in Edelbach
  3. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG

Ihr Gerüstbau Strixner Team – westlich von München

Gerüstbau München Strixner – Gerüstbauer München Strixner 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*